Konzerte aktuell


seit 05.09.2023

 
 
Am 05. September 2023 sendete Deutschlandradio Kultur von 00:05 - 01:00 Uhr in der Reihe
mit dem Titel Die Flötistin und der Komponist ein Portrait über Beatrix Wagner, Gerald Eckert und die Konzertreihe Neue Musik Eckernförde
Die Sendung ist weiterhin in der Mediathek des Deutschlandradios Kultur hörbar (link oben und auf Bild)
 
 
 
 
 
 

16.02.2024, 20.00 Uhr
St. Nicolai-Kirche Eckernförde


„Über das Rätselhafte“


 
Während der Arbeit an „Air mit Sphinxes“ hatte Nicolaus A. Huber die Gelegenheit, das Klavierwerk „Carnaval“ von Robert Schumann live im Konzert anzuhören und ließ sich von den darin enthaltenen Sphinx-Melodien in den Bann ihrer Rätselhaftigkeit ziehen:
Das Rätsel der Umgebung, das Rätsel der Länge als Melodieton, das Rätsel der Wiederholung und auch das Rätsel des eigenen Baus, der Körperglieder der Sphinxen.
„Sphinxisch“, das ist für ihn in seinem Stück das Hohe, Tiefe, Breite und Volle, ohne breit, tief, hoch und voll zu sein.
Anders stellt sich das Rätselhafte in Gerald Eckerts „An den Rändern des Maßes“ dar:
Energiezustände, die aus zerbrochenen Klangfeldern herrühren und die ästhetischen Qualitäten ihrer Überreste. Dabei wird das Innere verschleiert, die klangliche Realität überschattet den Ursprung und macht den Kern selbst zum „Virtuellen“. Eingestreute harmonische Felder weisen bereits im Entstehen eine Tendenz der Verflüchtigung auf. Mit Momenten des Innehaltens geht ein Zuwachs an Brüchigkeit einher.
In großer Besetzung versucht das Ensemble Reflexion, dem Rätselhaften in beiden Werken auf den Grund zu gehen und präsentiert dem Publikum zuerst Ausschnitte aus „Air mit Sphinxes“ und „An den Rändern des Maßes“, bevor es beide Kompositionen dann in voller Länge in der Konzertsituation präsentiert.
 

Programm:

Nicolaus A. Huber
"Air mit Sphinxes" (1987) für gr. Ensemble
 
Gerald Eckert
"An den Rändern des Maßes" (2005/ 11) für zwei Ensemblegruppen
 
 

Ensemble Reflexion K und Gäste
 
Beatrix Wagner, Flöte
Enrico Raphaelis, Oboe

Joachim Striepens, Klarinette
Jakob Meyers - Fagott

Delphine Gauthier-Guiche, Horn

Halleyn Ruiz Polo, Trompete

Matthias Jann, Posaune


André Wittmann, Schlagzeug
Jonathan Shapiro, Schlagzeug
Lara Meyer-Struthoff, Harfe
Daria-Karmina Iossifova-Molier, Klavier

Rui C. Antunes - Violine
Desheng Chen, Violine
Christiane Veltman, Viola

Uschik Choi, Violoncello

Heiko Maschmann, Kontrabass

Gerald Eckert, Leitung
 

 
 
 
 
© Ines Herzmann

15.03.2024, 20.00 Uhr
St. Nicolai-Kirche Eckernförde


„dunkle Energien und leere Räume“


 


Programm:

Michael Quell
"energeia aphanés II" (2018) für Kontrabassklarinette und Akkordeon
 
Michael Quell
"energeia aphanés III - physis" (2019)
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Akkordeon
 
Farzia Fallah
"Posht-e Hichestan" (2015) für Flöte solo
 
Gerald Eckert
"außen, von tief innen" (2015) für Bassflöte, Kontrabassklarinette und Violoncello
 
Gerald Eckert
"instead of (empty rooms II)" (2019)
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, (Schlagzeug) und Elektronik
 
 

 
Ensemble Reflexion K und Gäste

Beatrix Wagner, Flöte
Joachim Striepens, Klarinette
Neza Torkar, Akkordeon
Sungkum-Jennie Yang - Violine
Uschi Choi - Violoncello
Gerald Eckert - Violoncello/ Leitung



 
 
© Ensemble Reflexion K

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 21.07.2023, 19:00 Uhr
Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus Eckernförde, Ottestr.1
"Sommerkonzert"

 
 

Der argentinische Komponist Ceferino García hat für Juli 2023 ein Kurzzeitstipendium des Künstlerhauses Eckernförde erhalten und wird in diesem Zeitraum vor Ort sein. Aus diesem Grund präsentieren wir ihn in unserem diesjährigen Sommerkonzert. Neben Beatrix Wagner und Gerald Eckert wird der mit Ceferino García befreundete Lautenist Alejandro Galiano Zurbriggen das Konzert entscheidend mitgestalten und ein Werk für Laute und Elektronik von García sowie eine Suite in C Dur des Barockkomponisten Silvius Leopold Weiss aufführen.
  

Gäste
Alejandro Galiano Zurbriggen              Barocklaute
Ceferino García                                    Elektronik


Duo Reflexion K
Beatrix Wagner                                     Flöte
Gerald Eckert                                        Violoncello 
 


Eintritt: 9 Euro

Programm:

 

Gerald Eckert                                      „Nôéma“ für Violoncello solo

 

Alejandro Galiano Zurbriggen             Passacaglia" (historisch informierte Improvisation)

 

Ceferino García                                   „Escucha el viento“ für Flöte und Violoncello

 

Silvius Leopold Weiss                         „Suite in C-Dur" für Barocklaute solo

 

Ceferino García                                   „Passacaglia“ für Laute und Elektronik

                                                             Produziert mit Unterstützung des NATIONALEN KUNSTFONDS

 

Gerald Eckert                                       „Nen VII“ für Flöte, Violoncello und Elektronik

Alejandro Galiano Zurbriggen - © Imke Gründler
Ceferino García
Beatrix Wagner / Gerald Eckert - © Holger Ceglars
 

  

20.08.2023, 21.05 - 23.00 Uhr,

Deutschlandfunk
 
 
Am 20. August 2023 sendet der Deutschlandfunk von 21.05 - 23.00 Uhr in der Sendung Konzertdokument der Woche
Mitschnitte aus den Konzerten des 9. internationalen Provinzlärm Festival 2023 
 
Werke von Karmella Tsepkolenko, 

Julia Gomelskaya, 

Volodoymyr Runchak, 

Maxim Kolomiiets, u.a. 
 
Ensemble senza sforzando
Leitung: Oleksandr Perepelytsia

Ensemble Reflexion K
Leitung: Gerald Eckert
 
 
 
 
© Ines Herzmann
 

 

05.09.2023, 00:05 - 01:00 Uhr,

 
 
Am 05. September 2023 sendet Deutschlandradio Kultur von 00:05 - 01:00 Uhr in der Reihe
mit dem Titel Die Flötistin und der Komponist ein Portrait über Beatrix Wagner, Gerald Eckert und die Konzertreihe Neue Musik Eckernförde
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Holger Ceglars

23.09.2023, 20.00 Uhr,

St. Nicolai-Kirche Eckernförde 
„Moorlandschaft mit Regenbogen“
 
Ein Konzert mit der Kompositionsstipendiatin des Künstlerhauses Elnaz Seyedi
 
 
Programm:
 

Macarena Rosmanich le Roy "Un Grito" (2019)

für Flöte. Klarinette, Klavier, Violie und Violoncello

 

Elnaz Seyedi "Postkarte (Moorlandschaft mit Regenbogen)" (2016)

für Altflöte, Klarinette, Violoncello und Klavier

 

Sami Klemola "D i v e r g e n c e" (2003-2004)

für Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello

 

Pabo Araya "Entre Palmira y Tikal hay una bóveda de mosaicos […]" (2020)

für Bassflöte, Violine und Violoncello

 

Gerald Eckert "gefaltetes Moment" (1997/ 98)

für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Violine und Violoncello

 

Pierre Boulez "Derive" (1984)

für Flöte, Klarinette, Vibraphon, Klavier, Violine und Violoncello

 
 
 
 
Ensemble Reflexion K
   

Beatrix Wagner, Flöte
Joachim Striepens, Klarinette

Holger Roese, Schagzeug

Martin von der Heydt, Klavier

Rui C. Antunes, Violine
Uschik Choi, Violoncello

Gerald Eckert, Violoncello/ Leitung

 

 
 
 
 
© Roya Noorinezhad

04.11.2023, 18.00 Uhr,

Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus Eckernförde, Ottestr.1

Lange Nacht Tanz und Theater

"Gegenüber"

 
Tanz und Musik mit Lisa McGuire (Tanz), Beatrix Wagner (Flöte) und Gerald Eckert (Violoncello)

Ein Konzert in einer besonderen Konstellation. Ein Gegenüber zwischen Tanz und instrumentalem Ausdruck. Lisa McGuire, die österreichische Tänzerin, die bereits beim diesjährigen Provinzlärm Festival in Eckernförde gastierte, bildet den tänzerischen Kontrapunkt zu den Klangsphären.
 
 
Programm:
 
Gerald Eckert "Nen VII" (2007)

für Flöte, Violoncello und Tonband

 

Jorge Diego Vasquez "Prosopis Alba" (2019)   DE

für Flöte und Violoncello

 

Gerald Eckert "Nen X" (2011)

für Tanz, Violoncello und Elektronik/ Tonband

 

Pablo Araya "37" (2023)   DE

für Flöte und Violoncello

 

 

Gast
   

Lisa McGuire, Tanz 

 
 
Duo Reflexion K
   

Beatrix Wagner, Flöte

Gerald Eckert, Violoncello

 

 
 
 
 
© Ines Herzmann

25.11.2023, 18.00 Uhr,

Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus Eckernförde, Ottestr.1

Lange Nacht der Musik

"Alpha waves"

 
Musik mit Beatrix Wagner (Flöte) und Gerald Eckert (Violoncello). Musik für wache Ohren, um entspannt von der Muse geküsst zu werden …
 
 
Programm:
 

Gerald Eckert "Nachtbogen" (2001)

für Flöte und Violoncello

 

Stefan Streich "Gran Duo" (2021 - 2023)

für Flöte und Violoncello

 

 

 
Duo Reflexion K
   

Beatrix Wagner, Flöte

Gerald Eckert, Violoncello

 

 
 
© André Fischer/Klangwerkstatt Berlin
© Olesia Saienko
© André Fischer/Klangwerkstatt Berlin

 

 

 

 

 

 

Neue Musik Eckernförde 0